Skip to main content

USA 2016: Rocket Launch, Busch Gardens und die Golfküste von Florida

Nach dem ersten Teil unserer USA-Reise 2016 entlang der Ostküste von Florida folgt der zweite Teil in gegensätzlicher Richtung. Die Route führt uns vom schmucken und historisch bedeutungsvollen Städtchen St. Augustine quer durch den «Sunshine State» an die Westküste von Florida und den Golf von Mexiko. Auf dem Weg machen wir nochmals im Kennedy Space Center halt, verbringen einen Tag im Adventure Park «Busch Gardens» und reisen der Küste entlang nach Süden bis an den Rand des Everglades Nationalpark. Die letzte Etappe des zweiten Teils führt uns dann in den bekannten Nationalpark hinein und wieder zurück an die Ostküste von Florida.

Von St. Augustine, dem nordöstlichsten Punkt unserer Reise, fahren wir auf mehr oder weniger direktem Weg nach Orlando in das «Zentrum der Theme Parks». Die bekanntesten und grössten Vergnügungsparks liegen im Grossraum dieser Metropole, unter anderem Disney World, Sea World oder die Universal Studios. Wir haben uns allerdings dafür entschieden, auf unserer Reise nur einen grossen Park zu besuchen. Gründe dafür sind einerseits finanziell (ein Eintritt kostet pro Person locker 100 Dollar), andererseits auch organisatorisch (Reisen mit Baby sowie Raketenstart in Cape Canaveral, mehr dazu gleich). Die Wahl fiel schlussendlich auf einen Park in Tampa, womit Orlando für unsere Reise mehr oder weniger nur als Übernachtungsort dient. Den ersten Stopp in Orlando legen wir beim Lake Eloa ein, kaufen die notwendigsten Sachen ein und gönnen uns einen Spaziergang um den See. Am Nachmittag ist Shopping im riesigen Orlando International Outlet Shoppingcenter angesagt.

Von Orlando aus führt uns die Reise nochmals zurück an die Ostküste zum Kennedy Space Center. Für den 8. April ist ein Raketenstart der Firma SpaceX angesagt. Der Versorgungsflug zur ISS ist auch daher interessant, weil die erste Raketenstufe nach dem Start auf einer Plattform im Meer landen soll, was schlussendlich gelingt! Selbst die schweizerischen Medien berichten von diesem Erfolg. Der Start der Rakete ist – trotz der vermeintlich grossen Beobachtungs-Distanz von ca. 8-9 Kilometer – ein imposantes Erlebnis.

Noch am selben Abend, an welchem der Raketenstart stattgefunden hat, treffen wir an der Westküste von Florida ein. Wir verbringen darauf einen gemütlichen Tag in und um Tampa. Am Folgetag steht der Besuch des Theme Parks «Busch Gardens» auf dem Tagesprogramm. Dieser Park ist quasi eine Mischung aus Zoo und Europapark. Während man auf der einen Seite Tiere beobachten kann, sorgen andererseits Achterbahnen für Abwechslung. Der Park ist dabei so gross, dass man an einem Tag fast nicht alles sehen kann. Zu unserer Überraschung sind die meisten Tiergehege dabei sehr gross und gut bzw. sehr abwechslungsreich eingerichtet. Das diesbezügliche Highlight ist wohl die «Serengeti-Ebene». Auf der riesigen Landfläche (über 26 Hektaren!) leben viele verschiedene Tierarten wie Zebras, Gnus, Antilopen oder Nashörner mehr oder weniger frei untereinander. Die Achterbahnen hingegen sind unserer Meinung nach mit wenigen Ausnahmen eher alt und ruppig. Ein Besuch des Parks ist aber trotzdem empfehlenswert!

Unsere Reise führt uns der Golfküste entlang nach Süden. Da Fort Myers selbst nicht sehr viel zu bieten hat, geniessen wir die meiste Zeit auf der schönen Insel «Sanibel». Im J.N. Ding Darling National Wildlife Refuge bekommen wir Alligatoren und Ospreys (Fischadler) zu Gesicht. Zu guter Letzt dürfen wir einige Manatees (Seekühe) beim Spielen und Planschen beobachten. Die Reise an der Westküste endet schlussendlich in Naples. Die schön hergerichtete Stadt mit einem tollen Stadtkern dient uns als Ausgangspunkt für die weitere Reise in den Everglades Nationalpark.

Wir verbringen insgesamt zwei Tage im Everglades Nationalpark. Am ersten der beiden Tage steht die Fahrt von Naples an der Golfküste bis nach Homestead südlich von Miami und dabei der Besuch des «Shark Valley» im Vordergrund. Es wäre geplant gewesen, dabei den Tamiami Trail (US-41) zu fahren. Wir werden aber von der Polizei via US-29 auf die I-75 umgeleitet. Den Grund dafür wissen wir leider bis heute nicht. Für uns bedeutet das einerseits einen Umweg von über einer Stunde und ca. 120 km, andererseits, dass wir neu von Osten her zum Shark Valley fahren. Der Umweg hat sich aber dennoch gelohnt. Auf dem Fussmarsch der Stichstrasse entlang sehen wir einige Alligatoren mehr oder weniger am Wegesrand. Auch ein paar Baby-Alligatoren können wir beobachten. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und des Umweges auf der Anreise lassen wir anschliessend den nahe gelegenen Scenic Loop aus und kehren nach Homestead zurück. Am zweiten Tag fahren wir die zweite, etwas südlicher gelegene Stichstrasse in den Everglades Nationalpark hinein. Diese beginnt gleich hinter Homestead und endet an der südlichen Küste von Florida in Flamingo. Landschaftlich ist die Ausfahrt interessant und schön. Einen Fussmarsch in Flamingo brechen wir aber aufgrund aggressiver Moskitos bald wieder ab und beschränken uns darauf, beim Parkeingang im Royal Palm Visitor Center ein paar Schritte zu laufen. Dort sehen wir dann nochmals Alligatoren, Schildkröten und natürlich einige Vögel.

Der zweite Teil unserer Rundreise durch Florida hat uns einige Highlights beschert. Auf der einen Seite stand die Natur im Zentrum (Everglades Nationalpark, Sanibel Island), auf der anderen Seite stechen der Besuch von Busch Gardens, vor allem der Raketenstart auf Cape Canaveral heraus!

Erwähnenswert ist hier sicherlich, dass das alles mit unserem kleinen Sohn absolut problemlos zu bereisen war. Einerseits sind die Amis für Babies gut eingerichtet, andererseits ist Gian bereits jetzt ein kleines «Reisefüdli» und macht seine Sache wirklich toll!

2 Gedanken zu „USA 2016: Rocket Launch, Busch Gardens und die Golfküste von Florida

  1. Sehr interessant dokumentiert und mit schönen Bildern hinterlegt.
    Einen solchen Raketenstart hätte ich auch gerne einmal gesehen.
    Bravo ihr beiden!

Schreibe einen Kommentar zu Christoph Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.