Skip to main content

Reisevorbereitungen „Plus“ oder: Reiseplanung mit Baby

Wir können es nicht lassen… Bald geht unser nächstes Reise-Abenteuer los. Wir dürfen während rund drei Wochen quer durch Florida reisen. Dieses „Abenteuer“ allerdings wird wohl in etwas anderer Art und Weise ablaufen, wie wir das bisher gewohnt sind, denn natürlich reisen wir das erste Mal mit Baby. Wir fühlen uns gut vorbereitet, was aber einiges an Aufwand bedeutet hat.

Lange und gut haben wir uns überlegt, ob wir eine solche Reise mit einem Baby wagen sollen. Natürlich wären wir gerne nach Afrika gereist, doch eine Malaria-Prophylaxe wollten wir unserem Kind auf keinen Fall zumuten. Und den ganzen Tag auf Safari im Auto zu sitzen, wäre bestimmt auch nicht sehr sinnvoll und interessant für ein Baby. So gewann unsere Wunschdestination von früher plötzlich wieder an Bedeutung und wir entschlossen uns, das Abenteuer „Florida 2016“ ins Auge zu fassen.

Nach einigen intensiven Recherchen und guten Gesprächen mit Freunden bzgl. Reisen mit kleinen Kindern (danke Ines und Pascal!) entschlossen wir uns definitiv, den Sonnenstaat der USA bereisen zu wollen und begannen mit den organisatorischen Vorbereitungen. Das Buchen der Baby-gerechten Sitzplätze im Flugzeug war die erste Herausforderung, zumal wir diese Buchung zusammen mit Rabatt für Angehörige von Linienpiloten kombinieren wollten. Dank der grossartigen Hilfe von Christian hat das aber schlussendlich gut geklappt und wir können sowohl beim Hin- als auch beim Rückflug von mehr Beinfreiheit sowie einem „baby bassinet“ profitieren. Letzteres ist eine Art Babyschale/-Bettchen, welches während der Reisephase des Fluges an der Wand vor den Sitzen eingehängt werden kann.

Wie auf unseren Früheren Reisen definierten wir diverse Sehenswürdigkeiten und Reiseziele, aus welchen wir dann die Reiseroute erarbeiten konnten. Etwas umständlicher als gewohnt gestaltete sich das Buchen der Hotels. Während wir früher einfach ein standardmässiges Doppelzimmer gebucht hätten, mussten wir uns einerseits darauf achten, dass im Hotel Kinder überhaupt übernachten dürfen, andererseits dass entweder ein Zustellbett dazubestellt werden kann oder aber zwei Betten im Zimmer vorhanden sind. Das hat schlussendlich aber überall geklappt. Als letztes kommt noch das Mietauto: eine Baby-Schale/-Sitz beim Mietwagen dazuzubuchen ist so einfach, dass es kaum erwähnenswert ist.

Damit stand unser Reiseprogramm fest:

Die Reiseroute unserer USA-Reise 2016.
Die Reiseroute unserer USA-Reise 2016.

Von Zürich fliegen wir direkt nach Miami, nehmen unseren Mietwagen in Empfang und fahren dann die kurze Strecke nach Miami Beach, wo wir die ersten drei Nächte verbringen werden. Natürlich nützen wir die Zeit, um zuerst einmal anzukommen und Miami als auch Miami Beach und die nähere Umgebung zu besichtigen. Die Reise startet dann nach Norden der Ostküste von Florida entlang. Via Palm Beach, Cape Canaveral Daytona Beach und vielen Sehenswürdigkeiten reisen wir bis nach Saint Augustine, welches der nördlichste Punkt unserer Reise darstellt. Via Orlando durchqueren wir den Sonnenstaat der USA und reisen nach Tampa an die Westküste zum Golf von Mexiko. Der Küste folgen wir weiter nach Süden bis nach Naples. Durch den Everglades Nationalpark gelangen wir an die Südost-Spitze von Florida und werden zum Schluss fünf Nächte auf den Keys (der Inselgruppe südlich vom Festland) verbringen.

Unsere Reiseroute misst rein rechnerisch eine Strecke von ziemlich genau 2000 Kilometer und 27 Fahrstunden. Das ergibt bei 16 Etappen eine Fahrzeit von gut 1.5 Stunden pro Etappe. Das ist im Vergleich zu unseren früheren Reisen (z.B. USA 2014: 3.5 Std/Etappe, Namibia 2013: 3.25 Std/Etappe) deutlich weniger. Dennoch haben wir Respekt vor dem Reisen mit einem Baby und nehmen es mit Sicherheit nicht auf die leichte Schulter. Wir sind aber zuversichtlich, genügend Erholung und Freizeit eingeplant zu haben. Einige Leute werden denken, dass wir doch nicht ganz normal seien, mit einem Baby eine solche Reise zu machen. Andere wiederum sagen uns, dass jetzt das beste Alter des Kindes ist, um zu reisen. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Reise auch wirklich tolle Ferien sein werden. Wie es uns auf der Reise ergeht, könnt Ihr hier lesen, wenn wir in unser nächstes Reiseabenteuer starten.

2 Gedanken zu „Reisevorbereitungen „Plus“ oder: Reiseplanung mit Baby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.